Trotz schlechten Wetterbedingungen konnte der diesjährige Stafettenabend in Glarus durchgeführt werden.

Die Mädchenriege Oberurnen startete mit zwei Mannschaften in der Kategorie „Mädchen B 6 x 40m x 2“. Sie erreichten mit 1:47:32 den 15. und mit 1:35:90 den 3. Rang und konnten sich somit einen Podestplatz sichern. Auch bei den Turnerinnen des Damenturnvereins Oberurnen konnten gute Resultate erzielt werden. Gestartet wurde in den Kategorien „4 x 100m“ und „PS 8 x 80m“. Die Läuferinnen der 4 x 100m-Stafette erreichten nach einem gelungenen ersten Lauf den Final und erzielten schlussendlich mit einer Zeit von 0:57:72 den sehr guten 6. Rang. In der Pendelstafette 8 x 80m gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Zeitdifferenz vom 1. zum 3. Ranges betrug gerade einmal 36 Hundertstel. Die Läuferinnen konnten sich mit einer Zeit von 1:36:22 den 3. Rang sichern und einen Podestplatz erlangen. Weder in der Mädchenriege noch im DTV gab es Übergabefehler. So können die Mädchenriege und der DTV auf einen gelungenen Abend zurückblicken.

Rahel Weber, 12.09.2018


 

 

Am Abend des 26. Augusts endete einmal mehr die Chilbi Oberurnen und damit schloss auch der „Saloon“ seine Tore wieder für ein Jahr. Zurückblicken können die turnenden Vereine Oberurnen auf ein gelungenes Wochenende, angereichert mit neuen Erfahrungen, tollen Festen und vielen Begegnungen.

Schon am frühen Freitagnachmittag lief hinter den Kulissen einiges: Das Grillieren des Spanferkels hatte begonnen. Um 18.18 Uhr war dieses dann bereit zum Verzehr und die Tische im „Saloon“ waren trotz ungewohnt schlechten Wetters gut besetzt. Das Spanferkel, serviert mit hausgemachtem Kartoffelgratin, war ein voller Erfolg! Nahtlos an den Spanferkel-Plausch schloss der musikalische Leckerbissen des Abends mit dem Trio Flamingos an: Bis in die frühen Morgenstunden wurde das Tanzbein geschwungen. Für die Fussballer und Fussballerinnen aller Altersklassen bot das Torwandschiessen einmal mehr Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen und mit gezielten Treffern einen Fussball, gesponsert von TMS, Toni Montage Service, zu gewinnen. Am Samstag startete das traditionelle Harrassenklettern und Gross und Klein bemühten sich um die Aufstellung persönlicher Rekorde oder gar des Chilbirekords, welcher mit einem Gutschein von „bikestopstation“ belohnt werden sollte. Aber nicht nur die Aufstellung des Gesamtrekords lohnte sich: Wer die beachtliche Höhe von 18 Harassen erklomm, wurde mit einer feinen Wurst vom Berwert-Grill belohnt und konnte sich so wieder stärken – vielleicht für eine weitere Kletterpartie? Den diesjährigen Gesamtrekord stellten schliesslich Nicole Geisser mit 26 und Röbi Müller mit 24 erklommenen Harrassen auf. Auch am Samstagabend war der „Saloon“ gut besucht und lud ein weiteres Mal zum Feiern und Verweilen ein. Aber dieses Jahr sollte auch der Sonntag eine Neuerung bieten: Die Turnerinnen servierten den Gästen feine Crêpes und so war auch der Sonntag, an dem sich nun auch noch die Sonne zeigte, im „Saloon“ ein kulinarischer Leckerbissen.

Stellvertretend für die turnenden Vereine Oberurnen bedankt sich das Chilbi-OK ganz herzlich bei den zahlreich erschienenen Gästen und freut sich bereits darauf, diese auch im nächsten Jahr wieder begrüssen zu dürfen, wenn es heisst: „Die Pforten sind geöffnet!“

Für das Chilbi-OK, Jasmin Siemon , 26.08.2018


 

Erstmals luden die Jugi und Mädchenriege Oberurnen am 20. Juni 2018 gemeinsam zum Saisonabschluss ein. Mit grosser Freude wurden 60 Kinder und 11 Leiterinnen und Leiter vor der Turnhalle begrüsst.

Gleich zu Beginn wurden alters- und geschlechterdurchmischte Gruppen ausgelost. Im Team wurden dann 7 Posten absolviert. Dabei waren verschiedene Fähigkeiten gefragt. Teamfähigkeit und Koordination waren bei der Flossfahrt gefragt, denn die Kinder standen auf einem leeren Mattenwagen und durften sich nur mithilfe von Malstäben vorwärts schieben. Bei der Formel 1 zählte natürlich die Geschwindigkeit und es wurde die Zeit gemessen, in der die Mannschaft einen Schwedenkasten samt Fahrer über die Ziellinie schob. Beim tierischen Quiz mussten allerlei Wissensfragen zu einheimischen und exotischen Tieren beantwortet werden. Hätten Sie zum Beispiel gewusst, dass ein Albatros ohne Unterbruch mehr als ein Jahr fliegen kann? Und ein gutes Augenmass war von Vorteil, um zu schätzen, wie viele M&Ms sich wohl im Vorratsglas befinden. Bei manchen Aufgaben kamen sowohl die Kinder als auch die Leiter ganz schön ins Schwitzen.

Während in der Turnhalle voller Einsatz gezeigt wurde, sorgten fleissige Helfer dafür, dass draussen auf dem Sportplatz pünktlich zum Abschluss des Teamwettkampfs feine Bratwürste, Brot und Getränke bereit waren. Dank guter Organisation und genügend grossem Vorrat bei der Metzgerei Berwert konnten alle hungrigen Teilnehmer verpflegt werden. Die besten drei Wettkampf-Teams durften einen süssen Preis entgegen nehmen. Bei feinem Kuchen, lockerem Fussballspielen, freundschaftlichen Gesprächen und schönstem Sonnenschein klang der Abend schliesslich aus.

Ein herzliches Dankeschön allen Leiterinnen und Leitern der Jugi und Mädchenriege Oberurnen für ihren Einsatz nicht nur an diesem gemütlichen Abend, sondern auch jede Woche in der Turnhalle.

Annina Scherzinger, 25.06.2018


 

Free Joomla! templates by AgeThemes